Zielsetzung

Den Übergang möglichst leicht gestalten

Die beiden ersten Schuljahre einer weiterführenden Schule, auch Orientierungsstufe genannt, sind in pädagogischer Hinsicht eine spannende und sensible Phase für die Kinder. So ist es auch für das Geschwister-Scholl-Gymnasium ein vorrangiges Ziel, den neuen Schülerinnen und Schülern den Übergang von ihrer überschaubaren und vertrauten Grundschule zu unserer Schule zu erleichtern und sie so zu fördern (und auch zu fordern), dass am Ende der Orientierungsstufe eine gesicherte Empfehlung für die weitere Schullaufbahn ausgesprochen werden kann – zum Wohle des Kindes.

Die Erkenntnis, dass ein günstiges Sozialklima in den Klassen und in der gesamten Schule die Bereitschaft zum Lernen positiv beeinflusst, ist eine Binsenweisheit; aber, um mit Erich Kästner zu sprechen: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! An diesem Motto muss sich Schule messen lassen, wenn sie glaubwürdig sein möchte. Deshalb möchten wir im Folgenden einige Aspekte unserer Orientierungsstufenarbeit vorstellen, die Bestandteil eines umfangreichen pädagogischen Konzepts sind.

Lesen Sie weiter: Der Übergang zum GSG