5 Jahre – „Ski-Alpin“ – Exkursion GSG Daun

Jubiläum der Wintersport-Fahrt mit 60 SchülerInnen ins Ahrntal/Südtirol

Auch im Jahr 2018 führte das Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun wieder eine Schulskifahrt mit dem Schwerpunkt „Ski Alpin“ nach St. Johann im Ahrntal durch. In der Zeit vom 04.01.2019 bis 11.01.2019 nahmen 60 Schülerinnen und Schüler unter der Begleitung von 9 Betreuerinnen und Betreuern an der Schneesport-Exkursion teil.

Neben den Sportlehrern Benjamin Siweris und Thomas Feilen begleiteten sieben weitere Betreuungskräfte (u. a. Christine und Dr. Alexander Stölben sowie Jörg Schömer aus der Elternschaft des GSG) die diesjährige Fahrt. Die ehemaligen Schüler der Schule, Franziska Kaiser (Kelberg) und Jakob Maxein (Manderscheid), beide in Besitz der Skilehrer-Lizenz, unterstützten ebenfalls das Betreuungsteam.

An den sechs Skitagen im Skigebiet „Klausberg“ wurden die Schüler in der Sportart „Ski Alpin“ in verschiedenen Gruppen unterrichtet, um das individuelle skifahrerische Können zu erlernen oder zu verbessern. Ihre Lernfortschritte zeigten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem abschließenden Skirennen, das am letzten Tag durchgeführt wurde.

Abseits der „Piste“ bestand das Rahmenprogramm der Woche unter anderem aus einigen „Spiel“-Abenden mit Brett- oder Kartenspielen. Einen Schwerpunkt der Fahrt trägt das soziale Miteinander, das u.a. durch Gesellschaftsspiele gefördert wurde.

Den Abschluss einer insgesamt äußerst gelungenen Ski-Woche, bei der auch die beteiligten Skilangläufer für die Teilnahme am Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Schwarzwald trainierten, bildete ein „bunter Abend“ mit einer „Ski“-Taufe der Ski-Neulinge und einer abschließenden Siegerehrung.

Auch nach der fünften Durchführung (nach Wiederaufnahme der Fahrt) im Jahr 2019 zogen alle Beteiligten ein positives Fazit, sodass die Planungen für eine erneute Durchführung im Jahr 2020 bereits begonnen haben. Das Angebot der freiwilligen Ski-Alpin-Exkursion richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10. Auch in diesem Jahr überstiegen die Anmeldezahlen deutlich die maximale Kapazität. Dies dokumentiert, dass sich die „Ski-Alpin“-Exkursion einer mehr als ansprechenden Beliebtheit erfreut.

Das Foto (von Christine Stölben) zeigt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der GSG-„Ski Alpin“ - Fahrt ins Ahrntal nach Südtirol im Januar 2019

Ju­gend trai­niert für Olym­pia Bun­des­fi­na­le Lang­lauf in Scho­nach

Erfolgreiche Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklasse IV: Mia Schmitz, Paula Unger, Madeleine Meyer, Jakob Grommes, Thomas Schömer und Bennet Stölben

Nach der erfolgreichen Qualifikation in Kniebis erhielten die Schüler die Einladung zum Bundesfinale in Schonach. Gemeinsam mit den anderen qualifizierten Mannschaften aus Adenau, Speyer und Pirmasens ging es am Sonntag, den 25.2 nach Schonach in den Schwarzwald. Begleitet wurde das Team aus Daun von Frau Tine Stölben und Herrn Felix Lindner. Die Unterkunft „Hotel Schöne Aussicht“ versorgte die Schüler mit luxuriösen Zimmern und dem besten Essen. Am Montag hatten die Schüler die Möglichkeit zu trainieren und sich mit der Strecke vertraut zu machen, trotz der doch sehr eisigen Temperaturen von -18 Grad. Abends ging es dann zur großen Eröffnungsfeier mit Begrüßungsreden der Honoratioren und diversen Show Acts. Am Dienstag stand das erste Rennen auf dem Plan. Dabei hatten die Schüler einen Technik Parcours mit Slalom, Sprungschanze und steilen Anstiegen zu bewältigen. Die Dauner Mannschaft erzielte einen respektablen 17. Platz hinter Schulen aus schneereicheren Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg. Am Abend wurde zur großen Apres Ski Party mit live Dj, Burger und Punsch geladen. Am Mittwoch galt es dann den guten Platz 17 im Staffelwettbewerb zu verteidigen. Die Schüler kämpften und konnten ihre Position in der Gesamtwertung halten. Sie konnten sich sogar verbessern, jedoch hat es letztendlich nicht mehr für eine Verbesserung bei den Platzierungen gereicht. Abends stand die Siegerehrung und Abschiedsveranstaltung auf dem Programm. Hier gab es wieder beeindruckende Akrobatik und kleine Videos zu den einzelnen Wettbewerben zu sehen. Zudem waren einige Athleten der olympischen Winterspiele zu Gast und erzählten von ihren Erlebnissen. Am Donnerstag ging es dann nach dem Frühstück wieder zurück in die Heimat. Alle Kinder waren froh die Chance gehabt zu haben bei dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Sie haben eine sehr gute Leistung gezeigt und zudem viel Spaß gehabt.

Bericht der Schülerinnen und Schüler: Die kleinen aus dem WK IV ( Mia Schmitz, Paula Unger, Madeleine Meier, Jakob Grommes, Bennet Stölben und Thomas Schömer) gewannen im Kniebis mit zwei Minuten Vorsprung vor dem 2. Team aus Pirmasens. Einen Monat später fuhren sie zu Jungend Trainiert für Olympia in Schonach, dem Landesentscheid. Dort wurden sie wie schon in den vorherigen Jahren im „Hotel Schöne Aussicht“ perfekt untergebracht. Bei Zweistelligen Minusgraden quälten sie sich durch den eisigen Wind. Am Wettkampftag gingen alle an ihre Grenzen in einem Technik Parcours und sie erreichten den 17. Platz in der Gesamtwertung. Am Mittwochmorgen starteten die 2 schnellsten Mädchen und die 2 schnellsten Jungen des vorherigen Rennen: Mia Schmitz (Skating) Paula Unger (Klassik) Jakob Grommes (Skating) Bennet Stölben (Klassik) in einer Staffel. Sie hielten ihren Platz und erreichten einen guten 17. Platz mit viel Abstand auf die späteren Plätze. Die Bedingungen waren perfekt und es war ein gelungenes Winterfinale in Schonach. Durch die Sponsoren wurde für alles und jeden gesorgt die Eröffnungsfeier, die Abschlussfeier und eine Apres Ski Party waren ein toller Erfolg.