Exkursion des Leistungskurs Geschichte

Geschwister-Scholl-Gymnasium erlebt Wolfgang Schäuble live

Der Geschichtsleistungskurs MSS 13 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun hat sich am 29.10.2019 passend zu den im Unterricht behandelten Themen auf eine Exkursion nach Rhöndorf und Bonn begeben. In Rhöndorf konnten das Wohnhaus Konrad Adenauers besichtigt und im angeschlossenen Museum wichtige Eckpfeiler seiner Politik wie die Westintegration, die Aussöhnung mit Frankreich, die soziale Marktwirtschaft, aber auch die „Politik der Stärke“, die „Kanzlerdemokratie“ und die Vergangenheitspolitik interaktiv wiederholt und vertieft werden. Der anschließende Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, die Entwicklung Deutschlands von 1945 bis zur Gegenwart in überaus anschaulicher Weise nachzuvollziehen. Höhepunkt des Tages war der Vortrag von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zum Thema „Deutschlands Rolle in einer grundlegend veränderten Welt“, der ebenfalls im Haus der Geschichte im Rahmen des sogenannten Adenauer Vortrags der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus stattfand. Eine größere außenpolitische Rolle der Bundesrepublik in der Welt forderte Schäuble, eine Rolle „im Rahmen der Leitplanken, die Adenauer gesetzt hat.“ So schloss sich für die Schülerinnen und Schüler am Ende eines langen und sehr erkenntnisreichen Exkursionstages inhaltlich der Kreis. Die Thesen Schäubles werden sie im Unterricht diskutieren.

 

Projekttage am GSG

Projekttage am Geschwister-Scholl-Gymnasium, Daun

Manche Themen und Aspekte der modernen Bildung können nicht optimal in dem eng getakteten Unterrichtsvormittag vermittelt bzw. erarbeitet werden. Dies gilt in besonderen Maße für die in der heutigen Zeit so wichtige Methodenkompetenz, die ja gerade auf eine hohe Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler hinsichtlich Erarbeitung, Umsetzung und Aneignung zielt.

So war das Methodenlernen Schwerpunkt der Projekttage des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, die vom 23.10. bis zum 25.10.2019 den Schülerinnen und Schülern eine intensive Auseinandersetzung mit sowohl für die Schule, aber auch für die heutige Welt insgesamt relevanten Techniken ermöglichten. Dabei wurden in den verschiedenen Jahrgangsstufen dem jeweiligen Alter entsprechend unterschiedliche Kompetenzen erarbeitet - zum Teil mit Hilfe externer Experten oder auch an auswärtigen Lernorten. Dabei reichten die Veranstaltungen von der Vermittlung von Basiskompetenzen in der Orientierungsstufe („Grundlagen des Umgangs mit dem Internet“, Klasse 5; „Stärkung der Lesekompetenz“, Klasse 6), über deren Vertiefung und Ergänzung in der Mittelstufe (z.B. Im Bereich „Berufsorientierung“ (Klasse 9) oder „Erheben und Auswerten von Daten“ (Klasse 10)). Im Zentrum der Projekte für die Oberstufe stand die Idee, Erfahrungen mit den Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens zu sammeln bzw. zu vertiefen. Dies geschah für die Jahrgangsstufe 11 in Zusammenarbeit mit der Universität Trier, für die MSS 12 in fächerübergreifenden Projekten aus Naturwissenschaft, Mathematik (Kooperation mit dem Fachbereich Mathematik der Universität Kaiserslautern) sowie Geschichte / Französisch (Kooperation mit dem Besucherzentrum Verdun). Das Projekt „Veränderungen in der modernen Gesellschaft durch social media“ für die Jahrgangsstufe 13 wurde von Schülerinnen und Schülern dieser Jahrgangsstufe in Eigenregie entwickelt und durchgeführt.

Herzlichen Dank sagen wir an dieser Stelle all denjenigen, ohne deren Unterstützung einige Projekte nicht in dieser Form hätten realisiert werden können. Zu nennen sind über die schon oben genannten Institutionen hinaus: die Adler-Apotheke, Daun; die Agentur für Arbeit; die AOK Rheinland Pfalz; das Haus der Jugend, Daun; der Hofladen Otten, Strohn; der Kapellenhof Krämer, Manderscheid; die Kreisbibliothek, Daun; der Kreuzbund, Daun; Polizei RLP; TechniForm, Nerdlen. Finanziell unterstützt wurden die Tage durch den Bürgerdienst e.V., die Kreissparkasse Vulkaneifel sowie die Volksbank RheinAhrEifel.

Exkursion nach Verdun

Exkursion: Verdun des Französisch- und Geschichts-Leistungskurs

Während des zweitägigen Aufenthalts in Verdun haben wir den ersten Weltkrieg hautnah nachempfinden können. Neben zahlreichen historischen Denkmälern hatten wir die Möglichkeit, die Umstände der französischen und deutschen Soldaten an echten Kriegsschauplätzen zu erleben. Besucht haben wir hierzu das Fort Douaumont, zahlreiche Bunker, sowie ehemalige, vom Krieg zerstörte Dörfer. Besonders interessant war der Besuch des 17 Kilometer langen Minenschachts von Vauquois.

Für uns steht im Vordergrund die unvorstellbare Schrecklichkeit, die Krieg verkörpert, welche sich auf alle Beteiligten ausbreitet und sie in Trauer stürzt. Denn nicht nur die Gefallenen leiden an Krieg, sondern auch die Hinterbliebenen.


„Plus jamais ça!“ – Nie wieder das!

Ihr Kind ist in der 4. Klasse? — Einladung zum Informationsabend

Informationsabend am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Für die Eltern, deren Kinder zur Zeit die 4. Klasse der Grundschule besuchen und die sich für einen Übergang an ein Gymnasium interessieren, bietet das Geschwister-Scholl-Gymnasium am Dienstag, dem 19. November 2019, um 19.00 Uhr in der Aula eine Informationsveranstaltung an.

Neben allgemeinen Informationen werden insbesondere folgende Themen zur Sprache kommen:

- die Orientierungsstufe am GSG

- das Erziehungskonzept des GSG

- Profil- und Schwerpunktsetzung

- System, Organisation und Anspruch des Gymnasiums

Sollten Sie an diesem Abend keine Zeit haben, kontaktieren Sie uns. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch (unsere Tel. Nr.: 06592-173010). Weitere Informationen über das Geschwister-Scholl-Gymnasiums und sein Konzept finden Sie auch auf den Seiten unserer Homepage.

Ergänzend zur obigen Veranstaltung wird das Geschwister-Scholl-Gymnasium am Samstag, dem 11. Januar 2020 einen „Tag der offenen Tür“ für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen veranstalten. Von 09.30 Uhr bis 13.00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit einen umfassenden Einblick in die Arbeit einzelner Fächer und Arbeitsgemeinschaften zu erhalten und Unterrichtsstunden zu hospitieren. Wir hoffen Ihnen damit Ihre Entscheidung zu erleichtern.

Neuer Schulelternbeirat am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Neuer SEB seit Oktober 2019

Turnusgemäß wurden am Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun der neue Schulelternbeirat sowie der Schulelternsprecher und die Mitglieder für Schulausschuss und Schulbuchausschuss gewählt.

In Zeiten tiefgreifender Veränderungen im Schulbereich kommt der Mitwirkung der Eltern eine zunehmende Bedeutung zu. Im Namen der Schulgemeinschaft dürfen wir uns bei allen bedanken, die bereit waren, dieses Amt anzunehmen und wünschen ihnen ein erfolgreiches Arbeiten.

 

Der neue Schulelternbeirat setzt sich wie folgt zusammen:

 

Mitglieder des Schulelternbeirates:

Frau Claudia Becker                                                         - Schulelternsprecherin

Frau Martina Wagner                                                        - Stellvertreterin

Frau Meike Unger

Frau Simone Fischer

Herr Ralf Mohr

Frau Daniela Röhl

Herr Otmar Michels

Frau Anke Stolz

Herr Thomas Hau

Frau Ulrike Schmitz

Herr Vasil Marinov

Herr Jörg Schömer

 

Mitglieder im Schulausschuss:

Fr. Claudia Becker

Fr. Martina Wagner

Fr. Simone Fischer

 

Mitglieder im Schulbuchausschuss:

Fr. Meike Unger

Fr. Anke Stolz

Fr. Ulrike Schmitz

Tischlein-deck-dich 2.0

Auf den Wegen zum Fair Trade Einkauf


Vom 17.9. bis zum 18.10. beschäftigten sich die 9. Klassen im evangelischen und katholischen Religionsunterricht im Rahmen des Projekts Tischlein-deck-dich 2.0 mit dem Thema „Fair einkaufen“. Verschiedene Gruppen hatten die Aufgabe, in ein paar Wochen zu wahren Fair Trade Experten zu werden. Den Gruppen wurden verschiedene Lebensmittel und Konsumgüter zugeordnet, wie z.B. Kaffee, Tee, Schokolade, Bananen oder Kleidung.
Nachdem man sich ein klares Bild zur Situation gemacht hatte, begannen die einzelnen Teams sich über ihr zugeordnetes Lebensmittel zu informieren.
Herauszufinden waren:
- die Produktions- und Handelsabläufe
- verschiedene Fair Trade Siegel
- Fair Trade Läden in Daun und Umgebung
Diese Informationen wurden nämlich am 18.10. im Evangelischen Gemeindezentrum im Rahmen eines Gottesdienstes präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich schon sehr auf diesen Tag, um ihr Wissen und ihr Anliegen zu teilen. Hintergrund war es, mehr über die Handelsbedingungen in manchen Ländern herauszufinden. So ließ sich feststellen, dass bei manchen Produkten der Geldpreis nicht fair aufgeteilt ist oder sogar Kinderarbeit geleistet wird.
Als der große Tag gekommen war, gingen alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen zum evangelischen Gemeindezentrum. Die Pfarrer Sabine und Frank Meckelburg von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Unkelbach von der katholischen Kirche und Frau Igelmund hatten für diesen Tag schon alles vorbereitet. Nachdem alle Schüler eingetroffen waren, startete der Gottesdienst zum Thema „Fair Trade“. Alle Schüler konnten nun nacheinander ihre schön gestalteten Flyer vorstellen und ihre einstudierten szenischen Spiele aufführen. Es gab viel Applaus und Begeisterung für das Expertenwissen der GSG-SchülerInnen.
Am Ende kam man zu dem Fazit, dass es bei Produkten große Unterschiede gibt. Daher sollte man sich vor dem Einkauf mit den Produkten beschäftigen.
Ansonsten könnte man unwissend Kinderarbeit oder ähnliche illegale Umstände unterstützen. Denn die vorliegende Schokolade sieht vielleicht lecker aus, aber man weiß nicht, wie diese  Schokolade produziert worden ist.
Deswegen: Fair Trade einkaufen!
Gian Luca Hoffmann, 9c

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen (kath. und ev. Religion) nach dem Gottesdienst

Fahrt nach Straßburg

Auf zu Europas Hauptstadt!

Am Samstag, dem 7. September 2019 besuchten 12 Schülerinnen und Schüler des Französisch-Leistungskurses der MSS13 Straßburg. Nach der Fahrt mit dem „Batorama“-Boot, in dem es ausführliche Informationen zur Architektur, der Geschichte und der Bedeutung Straßburgs als europäische Hauptstadt gab, aßen sie – traditionell elsässisch – einen Flammkuchen. Anschließend bewunderten die angehenden Abiturienten die schönen Gassen mit ihren Fachwerkhäusern und genossen ein wenig Freizeit. Am Abend ging es nach einem langen Tag wieder nach Hause in die Eifel.

Berlin, Berlin, …

Berlinexkursion des Geschwister-Scholl-Gymnasiums vom 19.06.-23.06.2019 – ein Bericht von Katharina W. Schwefer (MSS 12)

Über das verlängerte Wochenende an Fronleichnam 2019 hat sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der MSS 12 und 13 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun in Begleitung von Frau Franziska Kaiser, Herrn Willems und Herrn Dr. Krämer auf den Weg in die Hauptstadt gemacht.

Berlin ist ohne Frage eine Stadt von hoher historischer Bedeutung für die deutsche Geschichte. Um sich ebendieser genauer zu widmen, wurde eine sechsstündige An- und Abreise mit dem Zug in Kauf genommen. Bei sommerlichen Wetterverhältnissen mit Temperaturen von bis zu 35°C, herrlichem Sonnenschein und kurzzeitigen Gewittern mit erfrischenden Regenschauern wurde Berlin vor allem zu Fuß ausgiebig erkundet.

Das Programm bot vielerlei Möglichkeiten, die Geschichte, die sich buchstäblich in den Mauern der Hauptstadt verbirgt, zu erleben und auf sich wirken zu lassen. Mit sehr ansprechenden Führungen wurde die Gruppe dabei durch die Stadt geleitet. Diese führten an bekannten Orten und Straßen wie etwa dem Humboldtforum, der ehemaligen Prachtstraße „Unter den Linden“, dem Brandenburger Tor, der Wilhelmstraße, dem Potsdamer Platz, dem Holocaust-Denkmal und dem Regierungsviertel samt Reichstag vorbei, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Auch die Geschichten zur Berliner Mauer und dem Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen wurden mit Hilfe von sehr guten Führungen ins Bewusstsein gerufen und anhand von persönlichen Schicksalen besonders eindringlich vor Augen geführt.

Ein Besuch im Bundestag bzw. dem Reichstagsgebäude mit dem Schwerpunkt Geschichte durfte natürlich auch nicht fehlen sowie ein Vortrag auf der Besuchertribüne mit anschließendem Gespräch, das die Gruppe mit Frau Kristina Hahnemann, einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin unseres Bundestagsabgeordneten Patrick Schnieder, über aktuelle Themen und die Arbeitsweise im Bundestag führen konnte. Weitere Ziele wie die Siegessäule, Checkpoint Charlie, die Black Box zum Kalten Krieg oder die Gedenkstätte für den Deutschen Widerstand wurden selbstverständlich ebenfalls angesteuert.

Neben dem durchstrukturierten Programm gab es täglich auch Freizeit für alle, in denen Berlin mit seinen vielen Einkaufsmöglichkeiten und seinen kulturellen und kulinarischen Highlights auf eigene Faust erkundet werden konnte. Dies war nach einigen Programmpunkten auch wirklich notwendig, um die aufgenommenen Inhalte in Ruhe verdauen zu können oder um die Beine nach den teilweise sehr langen Märschen durch die Straßen Berlins einfach mal hochlegen zu können.

Am Ende dieser Exkursion waren dann alle TeilnehmerInnen sichtlich erschöpft und bereit für die Heimreise, aber alle waren sich auch darin einig, dass der Besuch in Berlin wirklich gelungen war und dass Berlin ein Muss für all diejenigen ist, die sich für die deutsche Geschichte interessieren und begeistern lassen, sodass man aus dieser für die Zukunft lernt und sie nie in Vergessenheit geraten lässt.

Berlinexkursion

Neue Referendare am GSG

Am 26. August 2019 werden Frau Anna Sophie Ant (Englisch/ kath. Religion), Herr Florian Bing (Mathematik, Erdkunde), Frau Jennifer Bolz (Englisch/ Erdkunde), Frau Franziska Grimm (Biologie/ Erdkunde) und Frau Kim Reddig (Biologie/ Deutsch) an unserer Schule ihr Referendariat beginnen. Nach erfolgreicher Beendigung ihres Lehr­amtsstudiums an der Hochschule müssen sie zum Abschluss ihrer Lehrer­aus­bil­dung eine 18-monatige Lehrzeit absolvieren. Dazu gehört neben der mehr theo­re­tischen Unter­wei­sung am Studienseminar Trier Teildienststelle Daun eine meist praktische Unter­richtung an unserer Schule.

Wir sagen „Herzlich willkommen“ und wünschen ihnen viel Erfolg bei ihrer Ausbildung am GSG!

Ref 2019
Von links nach rechts: Frau Bolz, Frau Ant, Frau Grimm, Frau Reddig und Herr Bing

Klassenfahrt der 10c

Zum Abschluss der Mittelstufe unternahm die 10c des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun eine mehrtägige Klassenfahrt nach Pirmasens. Auf dem Weg nach Pirmasens machten die Schülerinnen und Schüler Station an der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert. Bei einem zweieinhalbstündigen Programm für Schulklassen erhielten die Jugendlichen einen Einblick in den Lageralltag der Gefangenen in Hinzert. Für die Schülerinnen und Schüler war es unvorstellbar, welchen Schikanen und welchem Leid die Gefangenen der NS-Diktatur ausgesetzt waren. 

In Pirmasens besuchten die Jugendlichen das Technikmuseum Dynamikum. Das Mitmach-Museum machte ihnen Phänomene aus Natur und Technik erlebbar. An diesem außerschulischen Lernort konnten sie vieles wiederentdecken, was sie bisher im Physikunterricht erlernt hatten. Ein Besuch im Kino und auf der Bowlingbahn sowie die Zeit zur freien Verfügung in Pirmasens und Zweibrücken rundete das Programm ab. Der Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun unterstützte diese Fahrt finanziell im Rahmen der Klassenförderung. Sehr gut hat den Jugendlichen die Unterbringung in der erst im April 2019 neu eröffneten City-Star Jugendherberge Pirmasens mit ihrer modernen Einrichtung gefallen.

Die Schülerinnen und Schüler der 10c des Geschwister-Scholl-Gymnasiums mit den begleitenden Lehrern Frau Möller und Herr Unger (rechts)