Bilingualer Unterricht

Was ist bilingualer Unterricht?

Der Begriff „bilingual“ wird verwendet, um zu beschreiben, dass Sachfächer – bei uns Geschichte und Erdkunde – in englischer Sprache unterrichtet werden. Bilingualer Unterricht heißt also konkret, dass beispielsweise Erdkunde in Englisch als Arbeitssprache unterrichtet wird. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit Themen nicht nur aus nationaler Perspektive zu betrachten, sondern auch stärker Einblicke in Denkweisen und Sachverhalte englischsprachiger Länder zu erhalten. Da der Unterricht im bilingualen Zweig in allen Fächern gemäß des gymnasialen Lehrplans erteilt wird, ergeben sich auch im Falle eines Schulwechsels keine Schwierigkeiten. Weiterhin ist in Einzelfällen auch ein späterer Wechsel in eine nicht bilingual unterrichtete Klasse möglich.

Was bringt der bilinguale Unterricht?

Die Verwendung von Englisch als Arbeitssprache im Sachfachunterricht hat mehrere positive Effekte im Bereich des Fremdsprachenerwerbs: Es wird neues Vokabular dazugelernt, der sprachliche Umsatz erhöht sich durch den zusätzlichen Unterricht in der Fremdsprache und die sprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden deutlich stärker gefördert. Die Nutzung der Fremdsprache in verschiedenen Themengebieten fördert zudem das flüssige Sprechen. Über den schulischen Bereich hinaus bietet eine bilinguale Ausbildung verbesserte Voraussetzungen für ein Studium und größere berufliche Chancen in einer globalisierten Arbeitswelt.

Wie ist der bilinguale Unterricht organisiert?

An unserer Schule wird zusätzlicher Unterricht (1 - 2 Unterrichtsstunden pro Woche in der Orientierungsstufe) als Vorbereitung für eine “Biliklasse” ab der 7. Jahrgangsstufe eingerichtet. Da der bilinguale Zusatzunterricht in der Orientierungsstufe auf Freiwilligkeit basiert, werden keine Noten erteilt. Um die Kinder und Eltern dennoch über den aktuellen Leistungsstand zu informieren, erhalten sie mit jedem Schuljahreszeugnis eine verbale Einschätzung durch den jeweiligen Fachlehrer.

Ab der 7. Jahrgangsstufe wird der bilinguale Unterricht in einer Klasse weitergeführt. Jeweils eines der gemeinschaftskundlichen Fächer (Erdkunde oder Geschichte) wird in der Mittelstufe überwiegend in englischer Sprache erteilt. Die Anzahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden in dem betroffenen Sachfach wird um eine Stunde erweitert.

Mit dem Eintritt in die Oberstufekann man die bilinguale Laufbahn in der Oberstufe fortsetzen Schülerinnen und Schüler, die die bilinguale Laufbahn bis zum Abitur fortsetzen, erhalten mit dem Abiturzeugnis den Qualifikationsvermerk eines bilingualen Abiturs.